Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Sonstiges & Service > TT-NEWS Serviceforen > "Die Kneipe" > Stammtisch

Stammtisch Hier könnt Ihr über "Gott und die Welt", Politik, Fernsehen, Bücher, Musik und alles was Euch sonst interessiert diskutieren. Plaudern in lockerer Atmosphäre ;-)

Umfrageergebnis anzeigen: Wie würdet Ihr Euer politisches Interesse einschätzen?
ich bin politisch interessiert 161 55,52%
ich bin teilweise politisch interessiert 88 30,34%
ich interessiere mich nicht für Politik 17 5,86%
ich verweigere die Aussage 24 8,28%
Teilnehmer: 290. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #27941  
Alt 18.10.2015, 17:31
Marc.Konstanzer Marc.Konstanzer ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 06.11.2011
Alter: 30
Beiträge: 113
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Abwehrtitan Beitrag anzeigen
Wenn Du die Regeln einhältst geht das schon ne Weile, zumindest im Sommer. Wenn Du dort allerdings meinst gegen die Natur leben zu können räume ich Dir keine Woche ein. Kann auch schneller gehen wenn Du nicht mit der Waffe umgehen kannst oder Skrupel hast. Ein Bär z.B. fragt nicht nach dem Studium. Die größte Gefahr im Norden ist die Kälte, ein direktes Todesurteil binnen einen Tages wenn Du zur rechten Zeit kein Feuer in Gang bringst. Also nimm Dein Zippo mit. Feindliche Indianer haben schon andere vor Dir erledigt ich würde allerdings auch nicht jedem Trapper über den Weg trauen. Dort oben geht man sich besser aus dem Weg. Und im Saloon nicht mit Wertgegenständen prahlen das kann die Existenz auch ordentlich begrenzen.
Wird wohl ein Traum bleiben. Bin halt eher der Theoretiker
Mit Zitat antworten
  #27942  
Alt 18.10.2015, 18:43
jimih1981 jimih1981 ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion *****
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Heroldsbach
Alter: 36
Beiträge: 9.097
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Also gewisse Leute sollte man einfach gleich wieder nach Hause schicken...Da man muss man hart und konsequent sein. Egal wenn die Gewalt trifft. Ich würde ja auch die Nazis rausschmeißen geht ja leider nicht.
Wer sich hier anpasst und die Werte hier akzpeptiert darf bleiben, wer nicht will muss wieder gehn. Die können ihre Religion und ihre Kultur im Rahmen unserer Gesetze Leben Intoleranz ist aber inaktzeptabel und man sollte die Probleme möglichst klein halten, wir haben hier schon genug Volldidioten und brauchen nicht noch mehr.

http://www.welt.de/politik/deutschla...gepeinigt.html

Geändert von jimih1981 (18.10.2015 um 18:48 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #27943  
Alt 18.10.2015, 18:55
mithardemb mithardemb ist offline
Schlautuer
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 24.02.2003
Beiträge: 6.936
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Ausweisen oder einweisen - das ist hier die Frage.
__________________
I don't feed the trolls.
Mit Zitat antworten
  #27944  
Alt 18.10.2015, 19:00
Benutzerbild von Armendariz
Armendariz Armendariz ist gerade online
so hardcore...
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: 86161
Alter: 24
Beiträge: 4.798
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Oh ja... die Willkommenskultur in Australien , siehe Anhang

@jimih: Ok, jeder Staat hat das Recht zu entscheiden, wie viele Menschen er aufnehmen will. Steht dieses Recht über dem Recht eines Menschen auf ein sicheres Leben?
Nach dem was du hier verzapfst könnte man meinen, es wäre gerechtfertigt als Staat zu sagen "Wir haben nunmal das Glück, aus historischen und geopolitischen Gründen ein Staat zu sein, in dem man sich keine große Sorgen ums Überleben machen muss. Euer Staat ist kaputt? Pech gehabt, wir haben jedenfalls keinen Bock auf euch..."

Hier gehts aktuell nicht um irgendwelche abstrakten politischen Rechte. Geht einfach um sowas wie Solidarität mit Menschen. Ist wohl zu viel gehofft, dass man in Notsituationen mal dran denken könnte was uns verbindet. Die Notsituation für uns kommt schon noch irgendwann... hoffe jeder kriegt dann das zurück, was er verdient. Und zwar nicht staatenweise, sondern als Einzelperson.

Aber ich habs geblickt... ist viel bequemer irgendwelchen abstrakten Prinzipien anzuhängen, statt einfach ein Problem pragmatisch anzupacken.
Lustig, dass sich bei dem Thema oft genau diejenigen auf Kultur und hohe Werte berufen, die sonst eher "praktisch veranlagt" sind.

Ich schreib zu viel... wenn ich die Anzahl Wörter in meiner Hausarbeit stehen hätte, die ich hier die letzten Tage geschrieben habe, dann könnte ich wohl für heute Feierabend machen
Studier wohl das Falsche
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg maxresdefault.jpg (82,9 KB, 9x aufgerufen)
__________________
What will be will be
every river flows into the sea
Mit Zitat antworten
  #27945  
Alt 18.10.2015, 19:05
mithardemb mithardemb ist offline
Schlautuer
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 24.02.2003
Beiträge: 6.936
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Armendariz Beitrag anzeigen

Hier gehts aktuell nicht um irgendwelche abstrakten politischen Rechte. Geht einfach um sowas wie Solidarität mit Menschen. Ist wohl zu viel gehofft, dass man in Notsituationen mal dran denken könnte was uns verbindet. Die Notsituation für uns kommt schon noch irgendwann... hoffe jeder kriegt dann das zurück, was er verdient. Und zwar nicht staatenweise, sondern als Einzelperson.
Hier geht es nicht nur um Einzelpersonen sondern auch ganz konkret um das funktionieren eines Staates. Ein Staat der nicht mehr funktioniert, wird auch Flüchtlingen in der Zukunft nicht mehr helfen können.
__________________
I don't feed the trolls.
Mit Zitat antworten
  #27946  
Alt 18.10.2015, 19:25
Marc.Konstanzer Marc.Konstanzer ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 06.11.2011
Alter: 30
Beiträge: 113
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Armendariz Beitrag anzeigen
Ich schreib zu viel... wenn ich die Anzahl Wörter in meiner Hausarbeit stehen hätte, die ich hier die letzten Tage geschrieben habe, dann könnte ich wohl für heute Feierabend machen
Studier wohl das Falsche
Aufschieberitis, kenn ich

Studienfach und Thema der Hausarbeit?
Mit Zitat antworten
  #27947  
Alt 18.10.2015, 19:29
Abwehrtitan Abwehrtitan ist offline
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame GOLD
 
Registriert seit: 04.08.2006
Beiträge: 17.999
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Armendariz Beitrag anzeigen


.. ist viel bequemer irgendwelchen abstrakten Prinzipien anzuhängen, statt einfach ein Problem pragmatisch anzupacken. ...

Und wie genau gehst du das an ?
__________________
Die Ruhe in Person
Mit Zitat antworten
  #27948  
Alt 18.10.2015, 19:36
jimih1981 jimih1981 ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion *****
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Heroldsbach
Alter: 36
Beiträge: 9.097
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Das es einen Wohlfahrtsstaat gibt der durch die Aufnahme von Flüchtlingen das Eigentumsrecht verletzt, wäre es legitim niemand reinzulassen der seinen Lebensunterhalt nicht selbst verdienen kann oder für den jemand bürgt. Man sollte also die Aufnahme auf die begrenzen die tatsächlich ein Recht auf Asyl haben und die Armutseinwanderer wieder heimschicken. Man kann nicht allen Menschen auf der Welt ein Leben auf Kosten anderere gewähren man kann freie Einwanderung haben und man kann einen Sozialstaat haben aber nicht beides gleichzeitig. Viel mehr als hier muss man in den Krisenregionen investieren um einen sicheren Aufenthalt in der Nähe ihres Kulturkreises zu ermöglichen, statt sämliche Flüchtlingslager nach Deutschland oder Europa zu verlagern, das wird so nicht funktionieren.

Man muss zwischen Asylberechtigten und Einwanderungswilligen unterscheiden und die Fehlanreize reduzieren. D.h. man muss dafür in der aktuellen Lage auch die Grenzen kontrollieren und schon dort nicht Asylberechtigte abweisen. Solange man nicht die Voraussetzungen für freie Einwanderung schafft wird es auch nicht funktionieren, d.h. freie Einwanderung und offene Grenzen funktioniert nur dann wenn es nicht auf Kosten anderer passiert. Dann ist es ziemlich egal wieviel kommen, dann bleibt aber immer noch das Problem des staatlich erzeugten Terrorismus wie der IS oder sowas. Ich bin mittlerweile der Überzeugung das freie Einwanderung nur funktioniert wenn es keinen staatlich erzeugten Probleme mehr gibt. Insofern no nations no borders, denn das schließt ja auch mit ein das keine auf Kosten anderer umziehen kann, so würde es funktionieren. Das was wir hier sehn sind alles staatlich erzeugte Probleme sowohl die Ursache der Flüchlingsstrom ist staatlich erzeugt als auch die Probleme jetzt sind staatlich erzeugte Probleme die gäbe es in einer Anarchie oder Privatrechtsgesellschaft nicht in der Form.

Geändert von jimih1981 (18.10.2015 um 19:47 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #27949  
Alt 18.10.2015, 20:17
mithardemb mithardemb ist offline
Schlautuer
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 24.02.2003
Beiträge: 6.936
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von jimih1981 Beitrag anzeigen
Insofern no nations no borders, denn das schließt ja auch mit ein das keine auf Kosten anderer umziehen kann, so würde es funktionieren. Das was wir hier sehn sind alles staatlich erzeugte Probleme sowohl die Ursache der Flüchlingsstrom ist staatlich erzeugt als auch die Probleme jetzt sind staatlich erzeugte Probleme die gäbe es in einer Anarchie oder Privatrechtsgesellschaft nicht in der Form.
Wirre Vorstellung, die man aber ganz einfach mit einem Blick in die Geschichte wiederlegen kann. Völkerwanderungen gab es nachweislich schon vor einem deutschen Staat.
__________________
I don't feed the trolls.
Mit Zitat antworten
  #27950  
Alt 18.10.2015, 20:39
jimih1981 jimih1981 ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion *****
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Heroldsbach
Alter: 36
Beiträge: 9.097
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Völkerwanderungen gab es schon immer aber keinen Zwang Leute zu finanzieren die umziehn wollen und auch keine künstlich erzeugten Völkerwanderungen durch staatliche Kriege. Es gab vor der Existenz von Staaten niemals solche extremen Völkerwanderungen sondern immer nur von Zeit zu Zeit z. B. wegen der Eiszeit. Das ist aber was völlig anderes als die Massen die durch staatliche Kriege ihrer Wurzeln entrissen werden das hat ganz andere Dimensionen. Es gäbe ohne Staaten schlicht keine Einwanderer sondern nur Leute die umziehn und die können sich niederlassen wo sie wollen solange sie nicht das Eigentumsrecht von anderen verletzen. Das man sich dagegen wehr wenn Menschen in Massen kommen und den eigenen Wohlstand bedrohen halte ich für legitim. Insofern muss man die Fehlanreize beseitigen was aber mit den Sozialisten nicht zu machen ist. Die andere Möglichkeit ist es die Grenzen zu schließen und nur die politisch verfolgten aufzunehmen das ist noch akzeptabel, alles was darüber hinausgeht aus meiner Sicht nicht. D.h. Menschen die kein Bleiberecht haben und hierherkommen sollten schon keinen Anspruch auf irgenwelche Leistungen haben oder man weißt sie schon an der Grenze ab. Das Problem ist hier aus meiner Sicht der Sozialstaat der begrenzt die Aufnahmemöglichkeiten eben massiv und er führt u.a. dazu das soviele unbedingt nach Deutschland wollen und nicht wegen unserer tollen Kultur.

Mal ganz Abgesehn davon das es seit Existenz von Staaten deutlich mehr als 100 Millionen Tote durch staatlichen Kriege und staatlichen Terror gegen die eigene Bevölkerung oder andere Bevölkerungen gab. Insofern versteh ich nicht warum die Etatisten immer schreien Anarchie würde Chaos bedeuten, das bedeutet sie nicht die bedeutet Herrschaftsfreiheit und die Abwesenheit von Zwängen außer den natürlichen Zwängen. Da Menschen Regeln und Normen wollen würde diese da genauso existieren aber keine überflüssigen Gesetze die lediglich zum ökonomischen Nutzen von bestimmten Lobbygruppen da sind.

Geändert von jimih1981 (18.10.2015 um 21:00 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort



Stichworte
BILD-Fundamentalisten, bildleser ueber politik, Jimih klärt auf, links-grüne Meinungshoheit :hurra:, stammtisch

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS