#1  
Alt 17.06.2017, 21:41
Tobi W. Tobi W. ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 18.04.2017
Beiträge: 851
Tibhar TIBHAR CCA 7 (Chen Chien-An)

Ich spiele VH und RH beidseitig offensiv Topspin. Eigentlich spiele ich fast jeden Ball Topspin, manchmal auch Schuss, RH auch öfters Block, aber nächsten Ball gebe ich sicher wieder Gas.

Mein Holz ist bis jetzt ein altes Avalox P500.

Beläge sind bis jetzt noch VH Butterfly Tenergy 05 und RH Butterfly Tenergy 64. Beläge steige ich vielleicht um, aber das ist bis jetzt noch nicht spruchreif, da das eigentlich ein Wunder wäre, wenn ich mal von meinen Tenergys weg gehen würde, deshalb kann ich es noch nicht so ganz glauben und warte immer noch auf einen schlechten Tag mit meinen aktuellen Testbelägen. Außerdem werde ich mein Holz wechseln und dann kann mit einem neuen Holz wieder alles ganz anders sein.

In letzter Zeit habe ich das Stiga Rosewood XO intensiv getestet habe, bin aber zu dem Ergebnis gekommen, dass es für mich nicht das richtige Holz ist.

Das Rosewood XO ist nicht schlecht, aber der Anschlag ist mir zu hart und der Absprung zu flach. Harter Anschlag stört mich eigentlich nicht, aber das war dann wirklich des Guten zu viel, ein echtes Hartholz.

Für meine Art des Topspinspiels ist dieses Holz nicht geeignet. Ich suche ein Holz, das einen mittleren bis harten Anschlag hat, aber trotzdem gefühlvoll ist und keinen flachen Absprung hat.

Ich hatte jetzt mal kurz das Tibhar CCA 7 in der Hand, aber noch nicht getestet. Mich hat das Holz aber ein bisschen angelacht, da es ein schönes Design hat und sehr gut in der Hand liegt.

Kommt das Tibhar CCA 7 für meine Anforderungen an ein Holz in Frage?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.06.2017, 18:00
AlexM AlexM ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 23.10.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 975
AW: Tibhar CCA 7 (Chen Chien-An)

Soweit mir bekannt ist, hat das CCA 7 einen recht weichen - mittelharten Ballanschlag.

Des Weiteren ist der Wechsel von einem 5-Schichter auf einen 7-Schichter nicht ganz so einfach, da es relativ elastische 7-Schichter mit recht hoher bzw. gemäßigter Ballflugkurve gibt und recht biegefeste 7-Schichter, die (von der Biegefestigkeit her) ziemlich nahe an steife Kunstfaserhölzer kommen, die einen niedrigen - mittleren Ballabsprung haben.

Wer von einem P500 kommt und mehr Power ohne große Einbußen/Umstellung sucht, würde ich als logische Konsequenz ein P700 empfehlen - Design hin oder her. Das P700 ist für einen 7-Schichter recht elastisch, die Holzdicke ist auch mit 6,4mm eher gemäßigt.

Sofern der Ballanschlag härter sein soll, kann man auch mit 1-2 Schichten Holzversiegelung "nachhelfen".

Leider weiß ich nicht, wie biegefest das CCA 7 ist.

Noch flacher im Ballabsprung als ein XO ist z.B. das Stiga Ebenholz.
__________________
NI Belag | TT-Holz | KN Belag

Geändert von AlexM (19.06.2017 um 18:12 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.07.2017, 20:34
Katze K. Katze K. ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 09.06.2005
Beiträge: 642
AW: Tibhar CCA 7 (Chen Chien-An)

Wer kann sonst noch etwas zum CCA7 schreiben?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.07.2017, 20:00
Katze K. Katze K. ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 09.06.2005
Beiträge: 642
AW: Tibhar CCA 7 (Chen Chien-An)

Wirklich keiner?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.07.2017, 06:00
Benutzerbild von WERBUNG
WERBUNG WERBUNG ist offline
Werbebeiträge von TT-NEWS Partnern
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 296
Tibhar AW: Tibhar CCA 7 (Chen Chien-An)

ACHTUNG - KOSTENLOSE DAUERTESTAKTION!

Ab sofort können wir euch das TIBHAR CCA 7 für eine Testkette anbieten.

Wer Interesse an einem kostenlosen Test dieser TIBHAR Hölzer hat, kann per e-mail unter bestellung@ml-sporting.de das Testholz bestellen!

Bitte setzt in die Betreffzeile "TIBHAR Holz Testaktion" und bitte in der Mail den vollständigen Namen (Vorname, Nachname) mit Adresse (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) angeben.


Fordert Euer Testholz so schnell wie möglich an! Die ersten Besteller erhalten das gewünschte Testholz sofort, wer später bestellt findet sich ggf. auf einer Warteliste wieder und erhält sein Testholz erst, wenn er an der Reihe ist.




Im Rahmen der großen TIBHAR Holz-Testaktion stehen auch noch weitere Hölzer zur Auswahl:

Force Pro Black Edition konkav
Force Pro Black Edition anatomisch
Force Pro Black Edition gerade


Force Pro konkav

Hinoki H-1-9 konkav
Hinoki H-3-9 konkav


Drinkhall Power Spin Carbon konkav
Drinkhall Power Spin Carbon anatomisch
Drinkhall Allround Classic konkav
Drinkhall Offensiv Classic konkav


Illusion Killer konkav 81-82 Gramm
Illusion Killer konkav 86-87 Gramm


E.Lebesson konkav

Rapid Carbon light konkav

Triple Carbon anatomisch

Samsonov Stratus Carbon konkav
Samsonov Stratus Carbon anatomisch


CCA 7 konkav

CCA Unlimited anatomisch


VS Unlimited konkav


Weitere Informationen zum Ablauf:

Bedingung für den kostenlosen Test ist lediglich, dass Ihr im Anschluss Eure Testeindrücke hier im Thread schildert. Dieser Testbericht sollte hier spätestens 2-3 Wochen nach Erhalt des Testholzes veröffentlicht werden.

Das Holz selber dürft Ihr 2 Wochen lang testen. Im Anschluss muß es wieder an folgende Adresse zurück geschickt werden: ML SPORTING, Bürgerstraße 11, 73240 Wendlingen. Die Kosten für die Rücksendung müßt Ihr tragen (Achtung: unfrei zurück geschickte Sendungen werden grundsätzlich nicht angenommen!).

Wer das Holz zerstört, schwer beschädigt oder wenn es verloren geht, werden wir das Holz für einen angemessenen Preis in Rechnung stellen (Zeitwert, Zustand).

Sollte jemand mit dem Testholz dermaßen gut zurecht gekommen sein, dass derjenige es nicht zurück schicken möchte, sondern behalten möchte, der kann das Testholz in so einem Fall ebenfalls zu einem angemessenen Preis kaufen (Zeitwert, Zustand).

Ein Hinweis noch für nicht-registrierte TT-NEWS-Besucher: Natürlich können auch unregistrierte User ein Testholz bestellen, allerdings müßt Ihr Euch dann entweder zum Veröffentlichen des Testberichtes im Forum registrieren oder uns den Testbericht zuschicken (entweder als Text in einer e-mail oder als Word- oder TXT-Dokument im Dateianhang), damit wir für Euch den Bericht online stellen können.

Und jetzt keine Zeit verlieren und direkt Euer Testholz bestellen!!
Stichwort "TIBHAR Holz Testaktion": bestellung@ml-sporting.de
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.08.2017, 12:39
Katze K. Katze K. ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 09.06.2005
Beiträge: 642
AW: TIBHAR CCA 7 (Chen Chien-An)

Hier mein Testbericht zum CCA7 zur o.g. Testaktion:
Vorab möchte ich mich bei ML Sporting dafür bedanken, ich hatte mich am letzten Samstag für die Testaktion gemeldet und Dienstag war das Holz da
Ich hab es jetzt ca 6 Std. gespielt mit einem Vega pro und Tenergy 05 in jeweils 2mm.

Ich hatte gezielt das Holz gewählt, da ich steife Hölzer mit weichem Anschlag und gutem Spinbogen bevorzuge und etwas mehr Tempo als mir mein KSL bietet suche.

Tempo: Vom Tempo liegt das Holz genau in dem Bereich was ich suche, im gemäßigten OFF Bereich. Im Vergleich liegt es zwischen den eher langsameren 7-Schichten wie TSP Swat und Donic Persson Powerplay die mir etwas zu langsam waren und den mir etwas zu schnellen Butterfly Korbel SK7 oder Stiga Clipper. Für mich gut kontrollierbar.

Steifheit/Anschlag/Flugkurve: Das Holz spielt sich recht steif. Es sind kaum Schwingungen feststellbar bei einem erstaunlichen, angenehmen weichem Anschlag. Das Holz vermittelt daher das Gefühl den Ball lange führen zu kommen, insbesondere beim Topspin.
Die Ballflugkurve ist recht hoch.

Topspin: Deutliche Stärke des Holzes bei o.g. Flugkurve, auf Unterschnitt top ob weich oder hart, ebenso aus geradem Spiel ob tischnahe oder Halbdistanz mit viel Spin.

Kurz/Kurz, Konter/Schuss und Block: Hier wieder aufgrund genannten Ballabsprung immer schön den Schläger zu machen ansonsten geht der Blockball gerne über die Platte, der Schuss hinten rüber und der kurze Ball kommt hoch. Dann ist dieses aber auch gut spielbar.
Hier haben andere Hölzer Vorteile, aber diese haben eben auch nicht diese oben beschriebenen, wirklich klasse Topspineigenschaften.

Aufschläge: Problemlos ob kurz oder lang mit jeglicher, mir möglicher Variation.

Technische Daten: Das Holz wiegt 88 g, ist geringfügig kopflastig. Leider finde ich meinen Messsschiebers nicht, aber es ist erstaunlicherweise an die 7mm dick.
Der Griff ist recht dick, wohl identisch zum Black Edition.

Das Holz ist gemacht für Leute die bds. ein Topspinspiel bevorzugen egal ob hart oder weich, also eigentlich für mich. Für wen es wichtig ist, mein TTR-Wert liegt bei 1760 Punkten, in den letzten Jahren stark abnehmend aufgrund Trainingsmangel und natürlicher Alterung.
Daher muss ich sehen ob es mein Spielholz wird, da es schon anspruchsvoller zu spielen ist als mein KSL. Eine Alternative ist es bei dem was ich suche auf jeden Fall.

Geändert von Katze K. (05.08.2017 um 12:53 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.10.2017, 12:04
Benutzerbild von lucky001
lucky001 lucky001 ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 28.11.2010
Ort: wilhelmshaven
Alter: 41
Beiträge: 130
AW: TIBHAR CCA 7 (Chen Chien-An)

Hi,
als erstes ein Riesendankeschön, das es diese Möglichkeiten überhaupt noch gibt so ein Holz testen zu dürfen. Wunschgemäß berichte ich meine Erfahrungen mit dem oben genannten Holz.
Testdauer : 6 Std
Testbeläge:
VH: Donic Acuda S1 Turbo 2,0 mm
RH: Tibhar Evolution FX-H 1,9mm
Punktevergabe von 1-10 wobei die 1 für sehr langsam, unkontrolliert, schlecht oder wenig Spin / Effet steht:
Konter / Block : VH: 7
RH: 9
Topspin : VH: 8
RH: 8
Schupf: VH: 8
RH: 9
Schuß: VH: 10
RH: 7
Aufschlag: kurz: 8
Lang: 8
Das Holz ist von der Verarbeitung gut. Allerdings hätte ich bei dem Preis evtl. eine andere Verpackung erwartet ( das Auge ißt mit  ). Siehe Butterfly DHS etc. Der Griff ist für meine Hände leider etwas zu groß gewesen. ( Spiele selber einen älteren Samsonov Premium Contact in AN. Hier ist der Griff etwas schmaler). Ansonsten ist das Holz sehr ausgewogen und nicht kopflastig (TOP).


Das Holz spielt sich gleich von Beginn an sehr gefühlvoll und angenehm. Nicht übertrieben schnell oder unkontrolliert. Aus der Halbdistanz merkt man, dass noch sehr viel Tempo rauszuholen ist. Ich Empfand es aber für nicht nötig.
Einkontern ging super los und die Vorhand Topspins kamen als Punktlandung. Das Blockspiel ging mit der RH etwas kontrollierter. Das ist aber auch relativ normal bei meinen Belägen. Das Kurz-kurz Spiel ist bei diesem Holz überhaupt kein Problem. Auch die etwas schnittigen Bälle konnten mit dem Holz super zurückgespielt werden.
Rückhand Topspin als Eröffnung klappte ebenfalls ohne Probleme.
Im Ganzen kann man sagen, dass sich das Holz so angefühlt hat wie als hätte man das Holz seit Jahren gespielt. Flugkurve Top, Aufschlagannahme Top, Spin Top…

Lg Sedat Basagaoglu
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.10.2017, 01:26
Benutzerbild von Svennie
Svennie Svennie ist gerade online
never to old to rock...
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 11.09.2015
Alter: 38
Beiträge: 2.145
AW: TIBHAR CCA 7 (Chen Chien-An)

Danke für Deinen ausführlichen Bericht,

Rückhand FX-H...
War es ein FX-P oder ein FX-S
__________________
Tibhar Aurus Prime - Tibhar Rapid Carbon Light - Tibhar Aurus Select
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.12.2017, 14:34
Küchenchef Küchenchef ist gerade online
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 25.01.2015
Ort: NIedersachsen
Alter: 39
Beiträge: 178
AW: TIBHAR CCA 7 (Chen Chien-An)

Danke an ML Sporting, auch ich habe ein CCA 7 zum Test bekommen.

Das Holz ist gut verarbeitet, wie bereits erwähnt ein recht kräftiger konkaver Griff (liegt für mich als klassischer ST Spieler) aber durchaus gut in der Hand.

Mein Modell war ein ganz schöner Prügel, was mich sowohl aufgrund des Gewichts als auch der Blattstärke sehr hat zweifeln lassen.

94 Gramm und 7,3 mm Blattstärke.
Normal ist mein Spielholz ein BTY Liu Shiwen 86 Gramm, 5,7 mm

Trotzdem hat mich das Holz aufgrund des weichen Anschlags und der hohen Flugkurve gereizt.

Anschlag: Wirklich weich, mit einem gewissen Wohlfühlfaktor. Ich spiele VH nen T05 in 2,1 und RH T80 in 1,7 mm. Die Kombination passt gut. das Holz hat kaum bis keine Vibration trotzdem ein sehr guten Touch/Gefühl.

Konten/Block: Wie für das Holz gemacht. Beim Kontern merkte ich direkt, dass es bei geraden Bällen auch flotter als mein LSW mit ZLF Faser ist.

Topspin: Hier die für mich größte Überraschung. Trotz der Blattdicke und des komplett anderen Aufbaus kam ein richtig gutes Ergebnis dabei raus. Topspin auf Block sowieso aber auch auf Unterschnitt sowohl mit viel Druck als auch Rotation spielbar. Denn trotz guter Technik und über 1800 TTR ist mein Armzug bei zu harten oder steifen Hölzern nicht schnell genug um Topspins mit gewünschter Qualität zu ziehen.

Aufschlag/Rückschlag: Aufschlag gut platzierter und mit Rotation zu spielen. Man merkt durchaus hier schon den hohen Katapult des Holzes. Ähnliches dann auch beim Schuppen zu spüren.

Es ist am Ende keine echte Option als künftiges Spielholz, trotzdem hat das Holz einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Die 94 Gramm haben das Holz mit den Tenergy´s schon ziemlich schwer und Kopflastig gemacht. War wohl aber auch ein Holz aus der oberen Gewichtskategorie.

Jeder der einen 7-Schichter ala Clipper sucht (irgendwie sind das für mich fast alle klassischen 7-Schichter) mit weicherem Anschlag und viel Power ist hier gut aufgehoben.

P.S.: Als ich mein Spielholz wieder in der Hand hatte dachte ich die ersten 5 Minuten, au weia, wackelt ja, wie ein Lämmerschwanz ;-)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg D38D9F23-F354-4701-B4AE-AC3DABCF1F02.jpg (96,9 KB, 22x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2D068C40-D441-4C1D-A71F-034AE3DDF1D6.jpg (97,2 KB, 30x aufgerufen)

Geändert von Küchenchef (10.12.2017 um 14:39 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.02.2018, 22:58
J O W J O W ist offline
registrierter Besucher
Foren-Neuling
 
Registriert seit: 06.06.2015
Ort: Freiburg
Alter: 38
Beiträge: 8
AW: TIBHAR CCA 7 (Chen Chien-An)

Hallo allerseits,

auch ich habe sehr kurzfristig und schnell das CCA 7 zum Testen geschickt bekommen und möchte mich dafür recht herzlich bedanken.

Mein Spielmaterial bestand vorher aus dem Butterfly Maze T-Tec Off,
Vorhandbelag der Evolution FX-S und als Rückhandbelag der Joola Rhyzm 425.
Das Maze T-Tec empfand ich immer als ein hartes Holz, weswegen ich auch
weichere Beläge wählte. Der Evolution EL-S, den ich darauf mal gespielt hatte,
war mir zumindest für das Maze T-Tec zu hart.
So suchte ich ein weicheres Holz, welches mir bei den Eröffnungsbällen auf Unterschnitt weniger Probleme bereitet und somit die Bälle ( aufgrund der flachen Flugkurve ) weniger ins Netz gehen würden. Zwar hat die Wahl der weicheren Beläge Abhilfe geschafft, doch fehlte dann die Power in diversen Bällen.

Nun aber zum CCA 7, welches ich mit den gleichen Belägen getestet habe.
Gleich zu Beginn fühlte sich die Seite mit dem FX-S mir zu weich an und habe dann nur noch mit dem Rhyzm 425 weiter getestet. Dieser ist zwar augenscheinlich nicht viel härter, jedoch fühlte es sich einfach härter / besser an.

Das Kontern ging ohne Probleme, aber etwas langsamer im Vergleich zum
M. T-Tec.
Ich war nun gespannt wie es sich nun beim Topspin verhalten würde, da ich ja speziell hier für mich eine Veränderung für mein Spiel erhofft habe.
Volltreffer, hier kann ich meine Vorrednern nur Recht geben.
Das Holz ist definitiv fürs Topspinspiel gemacht. Ich hatte genug Druck auf Topspin gegen Block, aber das Beste war der Topspin auf Unterschnitt,
normalerweise konnte ich immer nur weich mit Spin eröffnen und dann hart nachziehen. Mit diesem Holz kann ich hart eröffnen, aber auch ohne Problem sehr weiche und langsame Eröffnungsbälle spielen und das ganze mit einer ordentlichen Portion mehr an Spin wie bei dem alten Holz.
Beim Schussspiel fehlte ein bisschen das Tempo, was für mich aber kein Problem ist, da ich ja eben mehr Topspin orientiert bin.
Schupfen und das Kurz Kurz Spiel ging einwandfrei, da hatte ich aber mit noch keinem Material wirkliche Probleme.
Harte Flips, aber auch die Banane geht auch viel besser. Ich würde sagen, dass die Bälle generell längeren Kontakt haben.
Beim Blockspiel war ich sehr überrascht wie viel mehr an Kontrolle ich auf einmal hatte. Ich bin, zumindest in den Spielen nicht der beste Blockspieler, weswegen ich versuche schnell den Punkt zu machen. Aber mit dem Holz war ich in der Lage viel mehr Angriffe zu blocken als es sonst der Fall war.

Als Zusammenfassung kann ich sagen, dass ich nun mein Holz gefunden habe mit dem ich mehr Sicherheit im passiven Spiel habe, aber endlich auch wieder harte Endschläge zur Eröffnung bringen kann ohne auf ein weiches Spiel verzichten zu müssen.

Ich werde es bei diesem Holz aber auf jeden Fall wieder mit dem Evolution EL-S versuchen, da der hier bestimmt für mich besser zur Geltung kommt und hier auch die richtige Härte hat.

Ich hoffe das ich das Holz ein wenig beschreiben konnte, wem es Interessiert, ich spiele in der Bezirksliga Mitte.
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Stichworte
tibhar

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
TIBHAR CCA Unlimited (Chen Chien-An) Wemser Wettkampfhölzer 55 29.03.2018 11:47
Chen Chien-An (TPE) Călin G. Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich 8 24.03.2018 22:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS